Mann Rucksack
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Suchst du nach Möglichkeiten, die Conversion in jeder Phase deines Verkaufstrichters zu steigern? In diesem Artikel gehen wir auf die einzelnen Phasen des Verkaufstrichters ein und zeigen dir Anhand von Möglichkeiten auf, wie du die Conversion Rate in jedem einzelnen Schritt nachhaltig beeinflussen kannst. Bevor wir uns jedoch den einzelnen Tipps zur Steigerung der Conversion zuwenden, gehen wir noch einmal kurz darauf ein, was ein Verkaufstrichter eigentlich genau ist.

Was ist ein Verkaufstrichter?:

Mittels eines Verkaufstrichters lässt sich gut visualisieren, an welchen Punkten deine potenziellen Kunden eine Kaufentscheidung treffen können. Ein Trichter ist oben breit und unten schmal. Das ist einfach logisch, da nicht alle Interessenten, die auf deine Angebote stoßen, auch dauerhaft zu Kunden werden. Manche Interessen kaufen nie, andere kaufen nur einmal, aber einige deiner Kunden werden zu dauerhaften Stammkunden deiner Angebotspalette werden. Umso größer die letztgenannte Gruppe ist, umso größer wird deine Bekanntheit und deine Marktdurchdringung sein. Deine Conversion Ziele werden sich ändern, je nachdem in welcher Phase im Verkaufstrichter sich deine Interessenten gerade befinden.

1. Mache auf dich aufmerksam und baue stetig eine starke Community auf.

2. Animiere deine Interessenten zur Newsletteranmeldung.

3. Informiere regelmäßig Kaufinteressenten mittels hochwertigem Content.

4. Mache aus deinen Interessenten Kunden.

5. Binde diese Kunden eng an dich, und mache sie zu wahren „Fans“ deiner Angebote.

Es wird oft versucht, gerade im Bereich des Affiliate Marketing ist dieser Fehler sehr verbreitet, einen Interessenten sofort zu einem Kauf zu animieren. Ohne Vertrauen wird jedoch nur sehr selten gekauft und das Web ist voll von Angeboten und vielen Versprechungen. Warum sollte jemand jedoch gerade dir glauben? Es ist deshalb besser, wenn du durch kleine Schritte, deine Interessenten an ihren ersten Kauf heranführst. Wir schauen uns jetzt gemeinsam die einzelnen Schritte an und welche Tipps wir dir für jeden Schritt mit auf den Weg geben können.

1: Erhöhe die Conversion in der Aufmerksamkeitsphase

In dieser Phase ist dein oberstes Ziel, dass deine Interessenten immer wieder auf deine Seite zurück kommen, um sich zu informieren. Die Menschen können ja gar nicht bei dir kaufen, wenn sie sich gar nicht mehr an dich und deine Angebote erinnern. Die besten Möglichkeiten, um im Gedächtnis der Menschen verankert zu werden sind:

1. Blogge: Schreibe über alles, was mit deiner Marke und deinem Angebot zu tun hat. Biete kostenlosen Mehrwert an. Durch das Veröffentlichen von relevanten Inhalten wirst du besser in Suchmaschinen sichtbar.

2. Sei aktiv in Socialen Netzwerken: Viele Menschen sind heute in den Socialen Netzwerken unterwegs, um Informationen, Empfehlungen und Tipps zu erhalten. So werden z.B: auf Youtube nach Tutorials und Anleitungen gesucht. Bau also eine aktive Präsenz in diesen Socialen Netzwerken auf.

3. Investiere in PPC Traffic (Pay per Click): Durch bezahlte Werbung kannst du auf deine Angebote und deine Seiten aufmerksam machen. Das besondere an PPC ist, dass du nur für die Werbung zahlst, wenn jemand auch wirklich auf deine Anzeige klickt. Lenke mittels PPC Kampagnen den Traffic gezielt auf deine Webseiten auf denen es dir möglich ist, die email Adresse dieser Menschen zu akquirieren. Du willst mehr zum Thema PPC lernen, dann schau dir dieses kostenloseWebinar an. >>>

2: Optimiere die Conversion in der Informationsphase

Hier sollte dein Fokus darauf liegen, von deinen Webseitenbesuchern die email Adresse zu bekommen. Eine email Adresse hat einen sehr hohen Stellenwert, vor allem wenn man professionelles email Marketing betreibt. Mittels eines Leadmagneten, den du zum Download oder per Post zum Verschicken anbietest, kannst du den Interessenten zum Eintragen in deine Newsletterliste animieren. Was braucht es dafür:

4. Eine spezielle Landingpage: Ich empfehle dir für die Newslettereintragung und den Leadmagneten eine spezielle Landigpage aufzubauen, da du so den Interessenten gezielt darüber informieren kannst, was ihn dauerhaft erwartet, wenn er sich in deinen Newsletterverteiler einträgt.

5. Kontaktformular: Mittels eines Kontaktformulars kannst du deine Webseitenbesucher aktiv zur Handlungen und Eintragung animieren.

Team PC

3: Conversionerhöhung in der Informationsphase

Dein Ziel ist es den zukünftigen Kunden durch Informationen vor dem Kauf zu qualifizieren. Du möchtest also, dass deine Interessenten mehr über deine Angebot erfahren.

6. Email Verand: Mittels regelmäßigen emails kannst du deine Interessenten über dein Unternehmen und dich informieren und damit ein Vertrauensverhältnis aufbauen.

7. AutoresponderHierfür eignet es sich besondern gut, wenn man einen email Autoresponder verwenden, mit dem man gezielte email Kampagnen aussteuern kann. Wir empfehlen dir Klick Tipp zu verwenden. >>>

4: Steigerung der Conversion in der Kaufphase

Jetzt geht es darum, denn „Sack zu zu machen.“ Bevor ein Interessent kauft, muss er in der Regel SIEBEN MAL mit Deinem Angebot und dir in irgendeiner Form in Kontakt gekommen sein. Vorher ist das Vertrauen zu gering und die Interessenten werden nicht bei dir kaufen.

8. Gezielte Verkaufswerbung: Informiere nun deine Interessenten gezielt zu Angeboten aus deinem Hause. Hilf deinen Kunden mit gezielten Hinweisen, wie man am besten dein Angebot kaufen kann. Ich weiß, viele schmunzeln jetzt, aber es ist eine erwiesene Tatsache, dass es viele Menschen gibt, die einen Kauf nur deshalb abbrechen, weil die nächsten Schritte nicht logisch kommuniziert und klar ersichtlich sind. Informiere deine email Abonnenten also gezielt über die neusten Produkte und auch Sonderangebote. Ein Interessent kann nur etwas kaufen, wenn er es im Fokus seiner Betrachtung hat und wenn das Produkt zum Zeitpunkt des Kaufes, eines seiner Bedürfnisse zu lösen vermag.

9. Targetierung: Durch den Einsatz einer gezielen email Software (Klick Tipp) ist es möglich, die Kunden zu identifizieren, die bereit sind, einen Kauf zu tätigen oder bereits getätigt haben. Dieses Wissen und die gezielte Nutzung mittels der entsprechenden Ansprachemöglichkeiten ist ein unschätzbarer Wert für deine Conversion.

5: Erhöhe die Conversion in der Kundenbindungsphase

Nachdem Verkauf ist vor dem Verkauf. Es ist viel einfacher einem Kunden etwas zu verkaufen, der bereits etwas bei dir gekauft hat. Du hast viel Herzblut in die Generierung deines Kunden investiert. Nun solltest du den Kunden an dich binden und ihn weiterhin betreuen und informieren.

10. Empfehlungen: Frage deinen Kunden gezielt nach Empfehlung, ob er jemand kennt, der auch von den Eigenschaften deiner Produktpalette bei Anwendung profitieren könnte.

11. Upsell und Cross Sell: Animiere deine Kunden, durch unwiderstehliche Angebot dazu, während und direkt nach dem Kauf, andere Produkte zu erwerben, die das erste Angebot ergänzen.

12. Dankbarkeit: Deine Kunde hat bei dir gekauft. Bedanke dich dafür. Wenn es ehrlich und von Herzen kommt und davon gehen wir aus, ist dies eine kleine aber sehr wichtige Geste.

 

Mann Sessel

Fazit: 12 bewährte Möglichkeiten zur Steigerung der Conversion Rate

Mittels dieser einfach umzusetzenden Tipps kannst du in jede Phase des Verkaufsprozesses eingreifen und gezielt deine Conversion Rate erhöhen. Wenn du alle 12 Tipps beherzigst, werden die Ergebnisse überwältigend sein, aber selbst nur die Umsetzung von einem einzigen Tipp kann schon deine Verkaufserfolge deutlich steigern.

Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on pinterest
Pinterest
Share on tumblr
Tumblr
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on telegram
Telegram

Lesenswert

UNSERE EMPFEHLUNGEN

Nach einem Kauf oder nach einer Eintragung in deinen Newsletter ist es von Vorteil, wenn du deine Interessenten direkt auf eine Dankeseite leitest. Viele Marketer vernachlässigen diese Seite völlig, entweder in dem sie gar keine haben …

Möchtest du die Conversion verbessern, ohne viel Zeit damit zu verschwenden, unterschiedliche Designs und Farbkombinationen zu Split testen? Verwende einfach in deinen Texten einige „kraftvolle, magische“ Worte und erreiche eine Steigerung …

Die Zeit die deine Webseitenbesucher auf deiner Seite verbringen, ist sehr wichtig. Wusstest du, dass der durchschnittliche Webseitenbesucher in ca. 8 Sekunden entscheidet, ob die Angebote auf der jeweiligen Seite …

*Bitte beachte, dass es sich bei dieser Webseite um eine reine Werbeseite und nicht um einen Online-Shop handelt. Du kannst über diese Seite keine Kaufverträge über die dargestellten Artikel abschließen und auch keine persönliche Beratung hierzu in Anspruch nehmen. Über diese Seite wirst du zu den entsprechenden Verkäufern bzw. deren Online – Shops weitergeleitet. Kaufverträge kannst du  erst in dem jeweiligen Online – Shop mit dem jeweiligen Verkäufer abschließen.